So 14.09.2008
Wanderung zur Talsperre

Unter Teilnahme einer großen Zahl von Mitbürgerinnen und Mitbürgern führte der Heimat- und Verschönerungs-Verein Allner e. V. am Sonntag, 14. September 2008 eine Wanderung „durch“ die Wahnbachtalsperre durch. Treffpunkt war das Bürgerhaus in Allner. Von da aus ging es mit dem Linienbus nach Wolperath. Ab hier ging es zu Fuß weiter durch das Wahnbachtal nach Seligenthal.

Einige Mitwanderer informierten nach Internet-Recherchen und aus persönlichen Erinnerungen an die Gegebenheiten vor und beim Bau der Talsperre.

Die „Durchquerung“ der Talsperre war möglich, weil das Wasser zu Sanierungsarbeiten durch den Talsperrenverband an der Staumauer auf einem sehr niedrigen Stand war. Dadurch kamen nicht nur der Talsperrenboden, sondern auch alte Straßen und Wege mit Brücken und reichlich rostigen Straßenschildern, der alte Lauf des Wahnbachs und betonbeschwerte Leitungen ans Tageslicht. Erstaunlich war, wie schnell sich wieder Pflanzen in der Talsperre angesiedelt hatten, so dass zur Zeit unserer Wanderung bereits erste Mäharbeiten ausgeführt werden mussten.

 

Zurück nach Allner ging es ab Seligenthal wieder mit dem Linienbus. Am Ausgangspunkt unserer Wanderung wieder angekommen warteten einige fürsorgliche Vereinsmitglieder bereits mit Waffeln und heißen Würstchen auf die hungrigen Wanderer.

Ausflüge, Mi 28.03.2018 18:59