Was wäre dunkle Jahreszeit ohne bunte Laternen und Glockengeläut? Traditionen, die auch in Allner mit großer Hingabe gepflegt werden sind der Martinszug und die Nikolausfeier.

Sankt Martin

Der Sankt-Martins-Zug startet meist am Friedhof und schlängelt sich bei zunehmender Dunkelheit durch die mit Laternen geschmückten Straßen. Angeführt wird der Zug von Martin auf seinem Pferd, begleitet wird er von der Kapelle des Musikvereins. Zum Abschluß wird ein großes Martinsfeuer angezündet. Im Vorfeld verteilt der Heimatverein gegen eine kleine oder gerne auch größere Spende Bons, die nach dem Zug gegen leckere Weckmänner getauscht werden können.

Nikolaus

Die traditonelle Weihnachtsfeier findet auf dem Dorfplatz statt. Den stimmungsvollen Hintergrund bildet jedes Jahr der vom Heimatverein aufgestellte Weihnachtsbaum. Es ist zu einer schönen Tradition geworden, daß die Kinder des Kindergartens den Baum Anfang Dezember schmücken. Bei Glühwein, Kakao, Waffeln und Siedewurst mit Brötchen versammeln sich dann zur Nikolausfeier Groß und Klein.  Natürlich hat der Nikolaus auch immer eine Kleinigkeit für die Kinder mitgebracht, von denen die meisten ein kleines Gedicht oder Weihnachtslied vortragen.